Schmankerlmarkt lockte nach Nürnberg

Brauer, Metzger, Bäcker und Konditoren zeigten
ihr Können

Knapp 30.000 Besucher schlemmten sich am vergangenen Sonntag durch die Köstlichkeiten der Region. Denn am Schmankerlmarkt in Nürnbergs „guter Stube“ präsentierten über 40 Konditoren, Brauer, Metzger und Bäcker Spezialitäten aus ganz Mittelfranken.

Von den wenigen Regentropfen ließen sich die Genießer auf den Bierbänken nicht stören. Kurz unter dem Schirm zusammengerutscht und schon ging es weiter. Das Motto des Schmankerlmarktes 2019 lautete „Stadtwurst geräuchert und kreativ“ und so konnten die Hungrigen sich bei den Metzgern durch exotische Stadtwurstvarianten kosten. Unter anderem lockten Stadtwurst-Burger, thailändische Stadtwurst oder Stadtwurst mit Spargel und Lemone.

Das Rennen bei der Gunst des Publikums machte die Metzgerei Georg Wiesneth. Er überzeugte Besucher und Jury, bestehend aus Prof. Dr. Elmar Forster, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Mittelfranken, Thomas Pirner, Präsident, und den Experten Jana Wuzer, Bundessiegerin der Fleischerei-Fachverkäufer PLW 2016 und Metzgermeister Max Gruber, mit seiner klassischen Hausmacher-Stadtwurst und mit seinem Stadtwurst-Papaya-Curry. Jubelnd nahm er den Pokal des Publikumslieblings und die Krone des Schmankerlkönigs auf der Bühne entgegen.