Schmankerlkönigin und Publikumsliebling

Schmankerlmarkt 2018 lockte 25000 Besucher nach Nürnberg

 

Heiß brannte die Sonne beim Schmankerlmarkt auf den Nürnberger Hauptmarkt. Zur Freude der Brauer und zum Leid der Konditoren, die ihre kreativen Schokoladenmeisterwerke vor den erbarmungslosen Strahlen zu schützen versuchten. Unter dutzenden Sonnenschirmen tummelten sich derweil die rund 25000 Besucher und naschten sich je nach persönlicher Vorliebe und in manchen Fällen auch der Reihe nach durch die Spezialitäten der Bäcker, Metzger und Konditoren. Spülten das Genossene unter Begleitung der Neuendettelsauer Blaskapelle mit Bier oder exotischen Fruchtdrinks hinunter und verfolgten die Krönung der diesjährigen Bäcker-Schmankerlkönigin Monika Rauscher, deren Brötchen-Dreierlei die Jury überzeugt hatte. Denn laut den Bäckermeistern Gerd Distler, Brotsommelier, und Angela Ammon sowie Thomas Pirner, Präsident der Handwerkskammer für Mittelfranken, Prof. Dr. Elmar Forster, Kammer-Hauptgeschäftsführer und Birgit Ropohl, Redakteurin des Neumarkter Tagblatts, überzeugten ihre Backwerke in den Kriterien Geschmack und Geruch, aber auch durch ihre Kaubarkeit oder Krusteneigenschaften. Beim Publikum punktete Holzofenbäcker Klaus Deinzer. Auch er durfte auf der Bühne einen großen Pokal als Anerkennung seiner Leistung entgegennehmen.